Zusammenleben der Religionen

Heute lebt eine große Zahl von Anhängern verschiedener Religionen im Oman, denen der Staat die freie Ausübung ihrer Religion ermöglicht. Missionarische Aktivitäten sind grundsätzlich allen Religionsgemeinschaften untersagt, auch den islamischen.

In Oman lebten schon immer Angehörige anderer Religionen, wie Juden, Christen, Hindus und andere. Durch den Grundsatz religiöser Toleranz wurde ihre Anwesenheit akzeptiert und sie waren keinerlei Diskriminierung aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit ausgesetzt, selbst zu Zeiten des Religionsstaates, des Imamat, in den vergangenen Jahrhunderten.

Es gibt zahlreiche christliche Kirchen verschiedener Ausrichtung, die meisten davon in Maskat und Salalah, aber auch einige Tempel für Hindus und Buddhisten.

Einen Einblick in das vielfältige religiöse Leben in Oman gibt der Dokumentarfilm "Religiöse Toleranz in Oman"