Männerkleidung

Die Kopfbedeckung ist im Oman sehr wichtig. Die Männer tragen ein runde Kappe oder ein Kaschmirtuch. Über ihrem langen Gewand legen viel Omanis ihren Krummdolch an.

Omani mit khanjarKein Mann in Oman geht ohne Kopfbedeckung aus dem Haus. Sie besteht entweder aus einer runden Kappe, kumma genannt, einem Kaschmirtuch, dem massar, oder einer Kombination aus beidem, wobei der massar über der kumma gewickelt wird.

Das lange Gewand heißt dishdasha und hat drei wesentliche Merkmale: Sie hat keine Brusttasche, vom Kragen baumelt eine Quaste, die in Parfüm getaucht wird, und drittens gibt es sie nicht nur in Weiß, wie in den Emiraten oder Saudi-Arabien, sondern in allen erdenklichen Farben. Darunter trägt "mann" übrigens ein Wickeltuch, den wizaar, der einer Unterhose entspricht.

Nicht nur zu festlichen Anlässen legen viele Omanis ihren Krummdolch an, den khandjar. Nur offiziellen Veranstaltungen vorbehalten ist dagegen ein mantelartiger Überwurf in schwarz oder braun, bisht genannt, der an der Vorderseite mit einer Goldbordüre verziert ist.

Alles was Sie wissen sollten!
Essen und Trinken, Kleidung, Knigge, Trinkgelder, ...

Entdecken Sie die Vielfalt und atemberaubende Schönheit des Sultanats Oman!

Was unsere Kunden von ihren Reisen und Erlebnissen im Sultanat berichten

Hier finden Sie von Weihrauch über Musik, Reiseliteratur, Karten, Fachliteratur - alles über Oman.