Die Sande der Ramlat al-Wihiba

Die Sandwüste Ramlat al-Wihiba ist auch bekannt unter dem Namen Wahiba. Sie erstreckt sich südlich des Hadjar Gebirges bis an den Indischen Ozean. Der Morgentau und ein urzeitliches Grundwasserreservoir ermöglichen das Leben für viele Pflanzen und Tiere in dieser Wüste.

Bäume in der Ramlat al-Wihiba

Südlich des Hadjar Gebirges breitet sich die Sandwüste Ramlat al-Wihiba, auch bekannt als Wahiba, aus. Im Osten reichen ihre Dünen bis an den Indischen Ozean, im Westen wird sie durch die regelmäßigen Fluten der Wadis Indam und Halfayn an ihrer Ausbreitung gehindert.

Der Nordteil dieser verhältnismäßig kleinen Wüste wird bestimmt von mächtigen, bis zu 20 Meter hohen, parallel auf geschichteten, rötlichen Dünen, die im Südteil von weißen, sichelförmigen Formationen abgelöst werden. Unter den Sanden entlang der Küste liegt ein riesiges Meer versteinerter Sanddünen, das an manchen Stellen als bizarr geformte Schicht zu Tage tritt.

Der täglich vom nahen Meer herangetragene Morgentau und ein urzeitliches Grundwasserreservoir ermöglichen in dieser Wüste ein reichhaltiges Leben. Bisher wurden über 130 verschiedene Arten von Pflanzen und 200 Arten von Tieren in der Ramlat al-Wihiba identifiziert.

Alles was Sie wissen sollten!
Essen und Trinken, Kleidung, Knigge, Trinkgelder, ...

Was unsere Kunden von ihren Reisen und Erlebnissen im Sultanat berichten

Hier finden Sie von Weihrauch über Musik, Reiseliteratur, Karten, Fachliteratur - alles über Oman.