Die Entstehung der Ibadhiyah

Jabir bin Zayd, der Gründer der Ibadhischen Rechtsschule wurde im Jahre 93 n.H. (711 n.Chr.) in Nizwa in Oman geboren. Später ging er in den Irak, wo er sich niederließ. Über die Stämme der Al Muhallab und Al Azd, welche ihm bei der Gründung dieser Rechtsschule beistanden, blieb er seinem Heimatland jedoch eng verbunden.

Moschee in NizwaNach der blutigen Auseinandersetzung zwischen Ali und Muawiyya, aus der sich später die schiitische und sunnitische Rechtsschule entwickelte, beschloss Abbad bin Abd Al Jolanda, dass Oman keiner dieser beiden Richtungen folgt. So blieb Oman anfänglich weitgehend unabhängig von der Omayyaden-Herrschaft. Erst die militärischen Attacken der Unterwerfungsversuche von Al Hajjaj bin Youssef zwangen die Al Jolanda-Dynastie dazu nach Afrika umzusiedeln, woraufhin sich in Oman ein Zentrum des politischen Widerstands gegen die Omayyadenherrschaft herausbildete.

Nach diversen geschichtlichen und religiösen Entwicklungen entstand hieraus, was später als die „Ibadhische Rechtschule“ bekannt wurde. Oman war eines der wichtigsten Gebiete der Ibadhischen Rechtsschule, zusätzlich zu Al Basra im Irak.

Jabir bin Zayd, der Gründer der Ibadhischen Rechtsschule wurde im Jahre 93 n.H. (711 n.Chr.) in Nizwa in Oman geboren. Später ging er in den Irak, wo er sich niederließ. Über die Stämme der Al Muhallab und Al Azd, welche ihm bei der Gründung dieser Rechtsschule beistanden, blieb er seinem Heimatland jedoch eng verbunden.

Alles was Sie wissen sollten!
Essen und Trinken, Kleidung, Knigge, Trinkgelder, ...

Was unsere Kunden von ihren Reisen und Erlebnissen im Sultanat berichten

Hier finden Sie von Weihrauch über Musik, Reiseliteratur, Karten, Fachliteratur - alles über Oman.