Peter Albrecht, Anja Caesperlein

Selbstfahrer-Tour, Dezember 2008

Hallo Herr Popp.

nun sind wir von unserer zehntägigen Reise durch den Oman schon seit einer Woche zurück und sind von dem Land und seinen Menschen immer noch total begeistert!

Nie haben wir uns in einem fremden Land sicherer gefühlt. Sei es beim Bummeln durch die Souqs von Mutrah und Nizwa, beim Viehmarkt in Nizwa oder sonstwo.

Besondere Erlebnisse waren die freundlichen und ehrlichen Begrüßungen durch jung und alt, der Tagesausflug in die Wahiba mit original Beduinenessen und die Besichtigung von Misfah al Abreen, wo uns in den Gärten ein alter Mann zwei wunderbar duftende Rosenblüten schenkte. Leider konnten wir uns auf nur Englisch bedanken ...

Diese Erlebnisse werden wir nie vergessen. Wir wünschen dem Oman und seinen Menschen, dass sie sich diese Herzlichkeit bewahren und dass diese nicht mit dem aufkommenden Tourismus verschwindet.

Ein Hinweis noch: Mit dem Sharqiyah Sands Hotel in Ibra waren wir nicht voll zufrieden, weil viele vom Personal kaum Englisch sprachen (das Zimmer war allerdings sehr sauber).

Vielleicht schauen Sie sich mal die Nahar Tourism Oasis etwas außerhalb von Ibra an, dort haben wir sehr gut gegessen. Dort wohnende Gäste fanden die Zimmer sehr schön. Das wäre evtl. eine Alternative zum Sharkiya Sands Hotel, auch wenn es einfacher ist.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team erholsame Feiertage und ein gutes Jahr 2009.

Viele Grüße,

Anja Caesperlein & Peter Albrecht

Alles was Sie wissen sollten!
Essen und Trinken, Kleidung, Knigge, Trinkgelder, ...

Was unsere Kunden von ihren Reisen und Erlebnissen im Sultanat berichten

Hier finden Sie von Weihrauch über Musik, Reiseliteratur, Karten, Fachliteratur - alles über Oman.