Die Festung von al-Hazm

Die Festung liegt inmitten eines Palmenhains. Sie wurde 1708 errichtet und ist die jüngste der großen Wehranlagen. Ihr Erbauer Sultan bin Saif II. war der letzte unumstrittene Imam der Al-Ya’aruba-Dynastie. Als er 1718 starb, führte ein Nachfolgestreit zum Bürgerkrieg.

Kanonenturm von der Festung Al Hazm in Oman

Viele verwinkelte Gänge, Treppen und Gewölbe lassen al-Hazm wie einen Irrgarten erscheinen, in dem sich der Besucher kaum zurechtfindet. Ein englisch sprechender Führer hilft jedoch und weiß interessante Geschichten zu erzählen.

Einen Besuch lohnt allein schon das massive Eingangstor aus Holz. Es ist gut dreißig Zentimeter stark und reich mit Schnitzereien verziert. In der Festung gibt es weitere solcher Tore. In den zwei durch starke Säulen gestützten Kanonentürmen stehen noch einige portugiesische Geschütze.

Der alte Kanal, der durch das Erdgeschoß verläuft, führt nach wie vor Wasser und verbreitet eine ruhige, kühle Atmosphäre.

Die Festung ist immer wieder für einige Monate wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

Alles was Sie wissen sollten!
Essen und Trinken, Kleidung, Knigge, Trinkgelder, ...

Was unsere Kunden von ihren Reisen und Erlebnissen im Sultanat berichten

Hier finden Sie von Weihrauch über Musik, Reiseliteratur, Karten, Fachliteratur - alles über Oman.