Frauen in Oman

Die Änderung der Lebensweise und Omans Entwicklung zu einem modernen, offenen Staat trugen selbstverständlich dazu bei, dass auch in Oman die festgelegten Gender - Rollen überdacht werden.

Seine Majestät Sultan Qaboos machte schon bald nach seiner Machtübernahme klar, dass er bei der Staatsbildung eines modernen, zukunftsfähigen Staates auf die Teilhabe der Frauen an der Gesellschaft - auch am öffentlichen Leben - weder verzichten kann noch will. 

Die Regierung gründete Alphabetisierungszentren und machte erfolgreich die Schulbildung für Mädchen verpflichtend. Mädchen und Frauen machen von ihrer Chance auf Bildung inzwischen regen Gebrauch. An an der Universität von Muscat mussten sogar zeitweise Männerquoten für die Vergabe von Studienplätzen eingeführt werden.

Natürlich gibt es im Land große Unterschiede je nach Region und Familie. Der augenscheinlich größte Unterschied zu westlichen Gesellschaften ist sicher nach wie vor eine klare Geschlechtertrennung. Frauen verbringen ihre Freizeit mit Frauen, Männer mit Männern.

Vielerorts werden die Frauen nach wie vor eher dem häuslichen Bereich zugeordnet. Die Stellung der verheirateten Frau und Mutter - oft von 6-8 Kindern - innerhalb der Familie ist jedoch sehr hoch angesehen und zu hause sind es dementsprechend eher die Frauen, die das Sagen haben. 

Aber es gibt inzwischen, auf Grund der Tatsache, dass viele Frauen gut ausgebildet sind - auch andere Konzepte, so ist eine Erwerbstätigkeit beider Ehepartner schon lange keine Seltenheit mehr, Familien werden später gegründet und die Anzahl der Kinder pro Familie sinkt. Frauen in Oman gründen Unternehmen, werden PolizistInnen, Spitzensportlerinnen, Diplomatinnnen.

Derzeitige (Stand 2019) Botschafterin aus Oman in Berlin: Ihre Excellenz Frau Lyutha Sultan Ahmed Al Mughairy

 

 

Politische Beteiligung der Frauen

Die omanische Frau verfügt heute Kraft des Gesetzes über ihre vollen politischen Rechte. Frauen gelten als ein ebenso staatstragender Teil der Gesellschaft wie Männer.

Sie bekleiden Ministerposten und repräsentieren das Sultanat im Ausland als Botschafterinnen. Weibliche Abgeordnete sind im Majlis Ash Shura (Konsultativrat) und Majlis Oman (gesamtes Parlament) vertreten. Sie haben das Recht, bei Wahlen zu kandidieren und zu stimmen. In der Privatwirtschaft arbeiten Frauen auf allen Ebenen: als einfache Angestellte, in Führungspositionen und auch als Geschäftsführerinnen und -inhaberinnen. Keine Branche ist den Frauen verschlossen. Sie bekleiden alle Arten von offiziellen Posten, dienen im Militär und stellen fast die Hälfte aller Angestellten in der Regierung. Bei der Bezahlung gibt es in Oman keinen Gender Gap.