• Steile Felslandschaften bilden die Halbinsel Musandam
  • Vor Allem in den Morgenstunden ist das Wasser in den Fjorden spiegelglatt.
  • Nach Regen verwandelt sich der Akazienwald von Birkat Khalidiyya in eine grüne Parklandschaft.
  • Die meisten Ortschaften Musandams sind nur auf dem Wasserweg erreichbar.
  • Die Lebensbedingungen abseits von der Hauptstadt Khasab sind meist sehr beschwerlich.
  • Der Khor Najd ist der einzige Fjord, den man mit dem Auto erreichen kann.

Musandam - die Stille Welt der Fjorde

Die Halbinsel Musandam ist vom restlichen Staatsgebiet des Sultanats durch die Vereinigten Arabischen Emirate getrennt. An der Straße von Hormuz gelegen, fallen hier die Felswände des Hadjar-Gebirges steil ins Meer. Seiner wild zerklüfteten Fjordlandschaft verdankt dieser Landesteil auch die Bezeichnung "Norwegen des Mittleren Osten".

Genaugenommen steht der Name »Musandam« nur dem im äußersten Nordosten der Halbinsel gelegenen kleinen Eiland Jazirat Musandam in der Straße von Hormuz zu, auch wenn er heute allgemein auf die gesamte Region angewandt wird.

Die nordöstlichste Spitze der Arabischen Halbinsel besteht aus einem gewaltigen Kalksteingebirge, das sich bis zu einer Höhe von 2087 Metern auftürmt. Steil ragen seine Flanken aus dem leuchtend türkisblauen Wasser empor, jäh fallen sie wieder zu den tiefen Tälern der Wadis und Meeresarme hinab, die ein bizarr verästeltes Gewirr von Fjorden bilden, deren Felswände den Menschen den Zugang und das Leben in dieser Region über Jahrhunderte hinweg erschwerte. Der längste der Fjorde ist der Khor Shamm.

Die schwierigen Lebensbedingungen in dieser abgelegenen und extrem kargen Gegend verbesserten sich erst als unter Sultan Qaboos erste Straßen und ein Flughafen gebaut wurden. Heute stellen Trinkwasserschiffe, Meerwasserentsalzungsanlagen, lokale Kraftwerke, Schulen und Hospitäler die Grundversorgung der Bevölkerung auch in den entlegendsten Orten der Halbinsel sicher.

Derzeit leben etwa 43.000 Menschen in dieser Felsenburg, die meisten davon in der Regionalhauptstadt Khasab, dem größten und fruchtbarsten Ort der Halbinsel. Khasab ist darüber hinaus Ausflugsziel, insbesondere durch Besucher aus den Emiraten, die am Wochenende gerne Bootsfahrten in die Fjorde unternehmen.

Viele der Einwohner Musandams sind nach wie vor Halbnomaden; bedingt durch das extreme Klima leben sie im Sommer an der Küste, im Winter in den Bergen. Durch diese Lebensweise entwickelte sich hier eine besondere Gebäudeform, das sogenannte  bait al-qafl. Es diente der Vorratsverwahrung.

Hotels in Musandam

Tauchen Sie ein in die Welt der Fjorde bei der mehrtägigen Tour mit der Yacht Rubba ab/bis Khasab

► Kontaktieren Sie Arabia Felix für Ihre individuelle Reiseplanung.
      Maria Popp und Karin Nowack
      ✉ info@oman.de /
      ✆ Tel.: +49 (0)89 / 30 77 92 00

Die Halbinsel Musandam ist vom restlichen Staatsgebiet des Sultanats durch die Vereinigten Arabischen Emirate getrennt. An der Straße von Hormuz gelegen, fallen hier die Felswände des Hadjar-Gebirges steil ins Meer. Seiner wild zerklüfteten Fjordlandschaft verdankt dieser Landesteil auch die Bezeichnung "Norwegen des Mittleren Osten".

Genaugenommen steht der Name »Musandam« nur dem im äußersten Nordosten der Halbinsel gelegenen kleinen Eiland Jazirat Musandam in der Straße von Hormuz zu, auch wenn er heute allgemein auf die gesamte Region angewandt wird.

Die nordöstlichste Spitze der Arabischen Halbinsel besteht aus einem gewaltigen Kalksteingebirge, das sich bis zu einer Höhe von 2087 Metern auftürmt. Steil ragen seine Flanken aus dem leuchtend türkisblauen Wasser empor, jäh fallen sie wieder zu den tiefen Tälern der Wadis und Meeresarme hinab, die ein bizarr verästeltes Gewirr von Fjorden bilden, deren Felswände den Menschen den Zugang und das Leben in dieser Region über Jahrhunderte hinweg erschwerte. Der längste der Fjorde ist der Khor Shamm.

Die schwierigen Lebensbedingungen in dieser abgelegenen und extrem kargen Gegend verbesserten sich erst als unter Sultan Qaboos erste Straßen und ein Flughafen gebaut wurden. Heute stellen Trinkwasserschiffe, Meerwasserentsalzungsanlagen, lokale Kraftwerke, Schulen und Hospitäler die Grundversorgung der Bevölkerung auch in den entlegendsten Orten der Halbinsel sicher.

Derzeit leben etwa 43.000 Menschen in dieser Felsenburg, die meisten davon in der Regionalhauptstadt Khasab, dem größten und fruchtbarsten Ort der Halbinsel. Khasab ist darüber hinaus Ausflugsziel, insbesondere durch Besucher aus den Emiraten, die am Wochenende gerne Bootsfahrten in die Fjorde unternehmen.

Viele der Einwohner Musandams sind nach wie vor Halbnomaden; bedingt durch das extreme Klima leben sie im Sommer an der Küste, im Winter in den Bergen. Durch diese Lebensweise entwickelte sich hier eine besondere Gebäudeform, das sogenannte  bait al-qafl. Es diente der Vorratsverwahrung.

Hotels in Musandam

Tauchen Sie ein in die Welt der Fjorde bei der mehrtägigen Tour mit der Yacht Rubba ab/bis Khasab

► Kontaktieren Sie Arabia Felix für Ihre individuelle Reiseplanung.
      Maria Popp und Karin Nowack
      ✉ info@oman.de /
      ✆ Tel.: +49 (0)89 / 30 77 92 00