• Das Nationalmuseum in Muscat
  • Fort Jalali im historischen Muscat
  • Das Wappen des Sultans von Oman
  • Der Palast von Sultan Qaboos bin Said Al Said
  • Detail des Sultanspalastes

Das historische Muscat

Die alte Stadt Muscat war in früheren Zeiten das Zentrum des Seehandels, der Sitz der Sultane und zeitweise Stützpunkt für die Flotte der Portugiesen. Die Schiffe konnten mittels einer Leitung, die von den Bergen direkt zum Hafen führte, das lebenswichtige Wasser für ihre langen Reisen aufnehmen. Der Hafen galt als einer der sichersten seiner Zeit. Die Klippen im Meer hielten die starken Winde ab, der Bergring um die Stadt bewahrte sie vor Angriffen aus dem Landesinneren.

Einem auf Stein gepinseltem Gästebuch gleich sind die Namen etlicher Schiffe, die hier in der Vergangenheit anlandeten, in großen Lettern an die Felsen geschrieben worden - diese "Eintragungen" sieht man nur von der Seeseite. Heute ist der nächstgelegene Hafen im nahegelegenen Stadtteil Muttrah, ebenso der Suq.

Das sogenannte historische Muscat ist heute Zentrum für die Verwaltung des modernen omanischen Staates mit Palastbehörden, Regierungsgebäuden und Museen. Historische Gebäude finden sich so gut wie keine mehr. Sicher der prominenteste Anblick ist der Al Alam Palast von Sultan Qaboos, der von einem indischen Architekten in den 70er Jahren entworfen worden war. Das Gesamtbild des Stadtbildes wird beherrscht von den beiden Festungen Djalali und Mirani. Sie wurden von den Portugiesen Ende des 16. Jahrhunderts zum Schutz vor türkischen Invasionen fertiggestellt.

Hotels in der Hauptstadtregion Muscat

 

 

  • Maria PoppMaria Popp
  • Karin NowackKarin Nowack

Sie haben Interesse an einer Reise nach Oman?

Entdecken Sie Oman mit ARABIA FELIX

Ihre Ansprechpartnerinnen für Reisen bei Arabia Felix: 
Maria Popp und Karin Nowack
✆ Tel.: +49 (0)89 / 30 77 92 00 
info@oman.de