Einreisebedingungen

Der internationale Flughafen in Muscat hat den Flugbetrieb zum 1. Oktober 2020 wieder aufgenommen. Der weltweite Anstieg an Coronafällen ist jedoch leider auch in Oman festzustellen (siehe aktuelle Statistik ) Das Land wird daher weiterhin von Deutschland, Österreich und der Schweiz als Risikogebiet eingestuft.

Die Einreise nach Oman aus dem Ausland ist derzeit noch beschränkt auf Personen mit Wohnsitz und gültiger Aufenthaltserlaubnis für Oman oder omanische Staatsbürger. Touristenvisa werden mindesten bis Ende Oktober nicht erteilt.

Wer aus Oman nach Deutschland zurückkehrt, muss sich einem Covid19 Test unterziehen und einer 14-tägigen Quarantäne.

Für Personen, welche derzeit in Oman einreisen dürfen, gelten folgende Regeln:

  • Alle Reisenden sind verpflichtet, ein Formular zur Gesundheitserklärung auszufüllen und zu unterschreiben. Damit bestätigen die Reisenden, dass sie nicht an COVID19 erkrankt sind und aktuell keine Symptome zeigen.
  • Alle Besucher brauchen eine Krankenversicherung, die die Kosten einer COVID19 Behandlung für einen Zeitraum von einem Monat abdeckt
  • Alle ankommenden Gäste laden die App „Tarassud+“ herunter und aktivieren diese
  • Alle ankommenden Gäste unterziehen sich einem COVID19 Test (Kosten 25 OMR)
  • Gäste, die 8 Tage oder länger in Oman bleiben, sind verpflichtet ein Tarrasud+ Armband zu tragen und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen unter Quarantäne zu stellen
  • Ausländische Reisende, die nach Oman kommen, sind verpflichtet eine angemessene Unterbringung während der Quarantänezeit sicherzustellen


Sobald ein normaler Reisebetrieb wieder aufgenommen wird, gelten wieder die üblöichen Bedingungen, wie folgt:

Für die Einreise nach Oman ist ein Visum erforderlich.

Es gab in den vergangenen Jahren mehrmals Änderungen bezüglich der Visabeantragung, die ohne Vorankündigung mit sofortiger Wirkung in Kraft traten. Aktuell (Stand Dez 19) muss das Visum online beantragt werden, es gibt aber einen Notfallschalter am Flughafen, der Einreisenden mit Pass aus den zugelassenen Ländern (siehe Liste des auswärtigem Amtes,-  Deutschland, Schweiz und Österreich gehören dazu - ) bei Ankunft am Flughafen das Visum erteilt. Besonders zur Hauptsaison muss am Notfallschalter mit erheblichen Wartezeiten gerechnet werden. Visa können nicht mehr an der Botschaft beantragt werden.

Unsere Empfehlung ist -  um Wartezeiten zu vermeiden und das Risiko, auf kurzfristige Änderungen nicht rechtzeitig reagieren zu können -  das Visum vorab online zu beantragen und den Ausdruck des Visums mitführen.

Für Touristen gibt es Visa für OMR 5 (ca EUR 12,50) mit einer Gültigkeit von bis 10 Tagen (nicht verlängerbar) und Visa für OMR 20 (ca EUR 50) mit einer Gültigkeit bis 30 Tagen (zum gleichen Betrag verlängerbar um weitere 30 Tage)

Wichtig: Ist das Visum erteilt, muss man innerhalb von 4 Wochen in Oman einreisen, sonst verfällt es wieder, die Gebühr wird nicht erstattet. Daher sollte man es frühestens 4 Wochen vor Einreise beantragen. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über Reiseende hinaus gültig sein und sollte vorsichtshalber keinen israelischen Stempel haben.

Die Online Beantragung ist etwas knifflig und man braucht etwas Zeit, und gewisse Computerkenntnisse.

➤ Gegen eine Servicegebühr von EUR 40 zzgl 19 % MWSt pro Person - die gemeinsam mit der Visagebühr per Rechnung und per Vorkasse zu bezahlen sind - beantragen wir Ihre Visa für Sie - mit einer Bearbeitungszeit von wenigen Tagen (3 Werktage). Dazu benötigen wir eine gut lesbare Passkopie /Scan, ein Pass- oder seriöses Portraitfoto (muss nicht biometrisch sein), den Familienstand des Reisenden und den Namen der Mutter. Die Unterlagen können per Post oder elektronisch per email  an uns geschickt werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen für Visa: Maria Popp und Karin Nowack

ARABIA FELIX Synform GmbH
Treffauerstr. 18, 81373 München
✆ Tel.: 089 / 30 77 92 00
info@oman.de


Einreise nach Oman auf dem Landweg über die Vereinigten Arabischen Emirate

Auch für die Einreise auf dem Landweg aus den Vereinigten Arabischen Emiraten benötigen deutsche Staatsangehörige ein gültiges Visum. Eine Beantragung des eVisa ist online vor der Reise notwendig. Bei Ausreise aus Oman in die Vereinigten Arabischen Emirate ist zu beachten, dass ein für Oman erteiltes einmaliges Visum nicht zur Wiedereinreise nach Oman berechtigt, sondern ein neues Visum erforderlich wird. Im übrigen sind die Visabestimmungen der Vereinigten Arabischen Emirate zu beachten.

Bei Einreise in die Emirate am Flughafen in Dubai fallen für Toursitenvisa vorerst keine Gebühren an. Reist man aber aus den Emiraten auf dem Landweg z. B. nach Musandam (Oman) weiter, muss man eine Ausreisegebühr an die Emirate zahlen zusätzlich zum Einreisevisum nach Oman.
 

Zoll und Einfuhrbeschränkungen:

Verboten ist die Einfuhr von frischen Lebensmitteln, Alkohol, eZigaretten, Pflanzensamen, und pornographischer Artikel,freizügige Titelbilder "seriöser" Zeitschriften fallen auch darunter,  Falschgeld, Drogen und Waffen.

Die Einfuhr von Alkohol auf dem Land- und Seeweg ist verboten. Das sollten Gäste beachten, die z. B. mit einer organisierten Reise per Bus aus den Emiraten oder mit einem Kreuzfahrtschiff nach Oman kommen. Wer per Luftweg in Muscat ankommt, darf eine Flasche Alkohol im Gepäck haben. Dies gilt jedoch nur für Nicht-Muslime. eZigaretten dürfen weder eingeführt noch konsumiert werden.

Des weiteren sind Gegenstände des persönlichen Bedarfs (Foto- und Filmausrüstung, Mobiltelefon) erlaubt. Die Ein- und Ausfuhr von Devisen und omanischer Währung unterliegt ebenfalls keinen Beschränkungen.

Die Ausfuhr von Fossilien, Korallen, archäologischen Fundstücken und historischer Kulturgüter ist untersagt und wird mit hohen Geldstrafen belegt!

  • Maria PoppMaria Popp
  • Karin NowackKarin Nowack

Sie haben Interesse an einer Reise nach Oman?

Entdecken Sie Oman mit ARABIA FELIX

Ihre Ansprechpartnerinnen für Reisen bei Arabia Felix: 
Maria Popp und Karin Nowack
✆ Tel.: +49 (0)89 / 30 77 92 00 
info@oman.de